Werkzyklen

Das Anklicken des nachfolgenden Buttons beamt dich in die Welt meiner Malerei der zurückliegenden Jahre.

WERKZYKLEN-MALEREI ►

Fotografie im Farbenrausch

Farbe und Linie, im Wettstreit der Wahrnehmung.

My family
“My family” Waldgalerie
Farbgenetik
“Farbgenetik” | Acryl auf Leinwand I Limitierte Auflage Originalprint hinter Glas | 2018 | 75 x 100 cm
Blutende Birkenrinde 310-901
“Blutende Birkenrinde”

 

 

Fotografie Informel

DAS INFORMEL, EINE NACH JEAN-PAUL SARTRE, EXISTENZIALISTISCHE KUNTFORM

Planetenbahn
Planetenbahn
Energie | Dehnung
Energie | Dehnung
Z1 | Durchdringung
Durchdringung | Z1

 

 

 

 

 

Der Begriff Informel, in Verbindung mit meiner Fotokunst beschreibt in seiner originären Anwendung die historische Bedeutung des Wortes Informel als “Nicht-Form” und läßt sich auf die ungegenständliche Darstellung beziehen. Die deutliche Abgrenzung des informellen Erscheinens der Werke von einer abstrakt-geometrischen Tendenz ist Stilbildent und erhebt nachhaltig den Anspruch auf seine eigenständige Werkgattung in meinem  Œvre

Flucht
Flucht | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-013 | 2015
Energie
Energie | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-010 | 2015
Eruption
Eruption | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-015 | 2015
Durchdringung
Durchdringung | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-019 | 2015
Dehnung
Dehnung | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-012 | 2015
Aussperrung
Aussperrung | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-011 | 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informelle Kunst, so man sie ausschließlich über die Farbe definiert, lässt den Betrachter weder frei von Raum, noch von Zeit und Linie. Mit jeder Einlassung entsteht eine Assoziation, die wenngleich bei jeder Anschauung eine mehr oder weniger andere ist, so doch im Kontext des Pirmäreindrucks der Betrachtung vermeintlich Gegenständlichem gleichkommt.

Z1
Z 1 | Acrylmalerei auf Kunststoff | C-Print | Limited Edition | WN 310-001 | 2015
Z 2
Z 2 | Acrylmalerei auf Kunststoff | C-Print | Limited Edition | WN 310-002 | 2015
Z 3
Z 3 | Acrylmalerei auf Kunststoff | C-Print | Limited Edition | WN 310-003 | 2015
Stömung
Stömung | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-010 | 2015
Planetenbahn
Planetenbahn | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-016 | 2015
Plutonium
Plutonium | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-018 | 2015
Geometrie
Geometrie | Acrylmalerei auf Leinwand | C-Print | Limited Edition | WN 310-014 | 2015

Digitale Verdichtung

In meinem Kunstschaffen  ist die digitale Verdichtung realer, manchmal irrealer Ereignisse, in unterschiedlich vielen Schritten, zu einer zunehmend bedeutenderen Kunstgattung herangereift . Meine Idee basiert auf der Annahme, dass unsere Welt, dass das uns bekannte Universum, im Einklang mit denen vom Menschen entdeckten Gesetzmäßigkeiten, sich in permanenter Ausdehnung befindet. Eben diese Gesetzmäßigkeiten basieren in unserem Alltag maßgeblich auch und nicht zuletzt, auf einem physikalisch vorhandenen Gleichgewichtsstreben der uns umgebenden Materie. Diese finden ihren Ausdruck in physikalischen Grundordnungen wie „Aktion = Reaktion“, „die Summe aller sich im Gleichgewicht befindenden Kräfte ist Null“ und vielen mehr.

In Übereinstimmung mit dieser Überlegung entwickle ich digitale Werke aus  Fotografie, mitunter einem Konglomerat aus Fotografien. Dies sind sowohl reale Abbildungen von Menschen, Tieren, Landschaften, beliebigen Objekten, als auch von mir erzeugten Kunstwerken, wie Gemälden, Zeichnungen usw. Das oder auch die für mich in der Entstehung wahrgenommenen Ereignisse, die ihren Niederschlag in den jeweiligen Abbildungen finden, erfahren ihre abschließende Setzung in einem werkimmanenten Anderen, im subjektiv Schönen. Hierbei ist es unwesentlich, ob die diesem Ergebnis zugrundeliegenden Zutaten (fotografische Abbildungen) als objektiv schön oder aber als unschön empfunden werden konnten. Maßgebend ist vielmehr, dass aus vermeintlich nicht kompatiblen Ingredienzien, das Andere, gleichsam und mutmaßlich ästhetisch anspruchsvolle Andere entsteht. Alles das im Sinne der eingangs zitierten Gesetzmäßigkeiten.

Glasnebel
Werk3214 | Glasnebel
Glasamulett
Werk3208 | Glasamulett
Glas-Skulptur
Werk3207 | Glas-Skulptur
Spiralspiegel
Werk10006 | Spiralspiegel
Spiralspiegel
Werk10006 an der Wand | Spiralspiegel
Schmiedefeuer
Werk10024 | Schmiedefeuer
Lichtfalle
Werk10026 | Lichtfalle
Planetenschale
Werk20036 | Planetenschale
Glasschale auf grünem Grund
Werk20029 | Glasschale auf grünem Grund
Planetenstaub I
Werk20040 | Planetenstaub I
Planetenstaub II
Werk20041 | Planetenstaub II
Planetenstaub III
Werk20042 III | Planetenstaub III

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WAS ICH MIR DARÜBER HINAUS DABEI DENKE ►►►

Druckgrafik

Druckgrafik
Druckgrafik